Computernetzwerke

Mehrere miteinander verbundene Computer nennt man ein Computernetzwerk. Beispiele für solche Netzwerke sind das Heimnetzwerk oder auch das Internet, welches aus vielen miteinander verbundenen Netzwerken von unterschiedlichen Computern besteht.

  1. Lies den Abschnitt „Client-Server-Modell“ und notiere dir die wichtigen Begriffe im Hefter.
  2. Schaue dir das Video über das Internet an. (Besorge dir vorher Kopfhörer)
  3. Überprüfe dein Wissen im Kreuzworträtsel. (Was bedeutet das Lösungswort im Zusammenhang mit dem Thema „Internet“ für dich?)
  4. Zusatz: Teste das Tool „Visual Traceroute“.

Das Client-Server-Modell ist das Standardkonzept für die Verteilung von Aufgaben und Diensten in einem Computernetzwerk. Es beschreibt folgende Bestandteile in einem Netzwerk:

  • Server …ist ein spezieller Computer in einem Netzwerk, der anderen Computern bestimmte Dienste bereitstellt.
  • Client …ist ein Computer in einem Netzwerk, der die Dienste von anderen Computern nutzt, also z.B. alle Endgeräte mit denen man über einen Browser im Internet surfen kann.

Beide Rollen können auch als Programme, also als Software, auftreten. Eine Client-Software wäre z.B. der Internetbrowser selbst.

Client und Server kommunizieren in einem Computernetzwerk nach einem Anfrage-Antwort-Schema. Der Client sendet eine Anfrage (Request) an den Server und dieser meldet eine Antwort und evtl. weitere Daten (Response) zurück.

Für die Kommunikation, besonders in großen Computernetzwerken, werden außerdem benötigt:

  • IP-Adresse …ist eine eindeutige Adresse in einem Computernetzwerk und besteht aus vier Zahlen (z.B. 134.106.87.120). Sie gibt an welcher Computer in welchem Unterteil eines Teils des Netzwerkes gemeint ist, ähnlich wie bei einer Postadresse (Postleitzahl → Straße → Hausnummer)
  • Ein Router …leitet Daten (z.B. Anfragen nach Webseiten) durch das Internet weiter und weiß mit Hilfe der IP-Adresse, wohin die Daten als nächstes müssen.

Weitere Begriffe des Internets: DNS-Server, URL, Dienste, Protokolle, E-Mail, POP3, IMAP, HTTP, FTP, TCP/IP,…

Das Programm Traceroute ermittelt, über welche IP-Router die Datenpakete zum Zielrechner gelangen. Auf folgender Webseite wird diese Route grafisch auf einer Landkarte dargestellt:

Visual Traceroute

Tipp: Schaue dir an woher die Datenpakete deiner Lieblingswebseite stammen! Probiere für den Anfang „microsoft.com“ aus.
  • Zuletzt geändert: 2019/06/05 21:04
  • von schultz